Automotive

AutomotiveiconDie Verwendung von niedriglegiertem Stahl sowie verschiedenen Leichtmetalllegierungen im Fahrzeugbau ist allgemeinhin bekannt. Auch die Kombination mit diversen Kunststoffen ist mittlerweile Standard. Der Einsatz von Edelstahl und Titan hingegen sind bisher noch eine Sonderlösung, die oftmals zur Veredelung einiger weniger Premiummodelle eingesetzt wird. Moderne Edelstahllegierungen verfügen jedoch  über erstaunliche Eigenschaften, die auch für die Automobilbranche interessante Mehrwerte – weit über den reinen Designaspekt hinaus – bereithalten. Je nach Legierungszusammensetzung variieren diese Leistungsmerkmale.

Die relevanten Besonderheiten und Vorteile für die Automobilbranche sind:

  • Optimale Preis- /Leistungskonstellation
  • Hohe Korrosionsbeständigkeit
  • Günstige spanlose und spanabhebende Verarbeitungseigenschaften
  • Optimales Verhältnis zwischen mechanischen Festigkeits- und Gewichtseigenschaften
  • Gesicherte Verfügbarkeit in beständiger Qualität
  • Zu 100 % recyclebar

Durch eine fachgerechte Oberflächenbearbeitung lassen sich sowohl Optik (Design) als auch Funktionalität des Werkstoffes (Korrosionsbeständigkeit, Partikelemission, uvm.) deutlich verbessern.

Bautteil-Funktionalität in der Automobilbranche

Jedes Bauteil muss sich in das Gesamtkonstrukt >> Automobil <<  einfügen und seine Rolle spezifikationskonform spielen. Jedoch kann die Funktionalität ganzer Bauteilchargen sowohl durch Umwelteinflüsse als auch durch den Produktionsprozess negativ beeinflusst werden. Genannt seien hier der Seetransport von Bauteilen in korrosiver Atmosphäre, fertigungsbedingte Verunreinigungen durch Partikel, Öle und Fette oder auch Stanzgrate. Bevor solche Bauteile an ihrem finalen Bestimmungsplatz eingesetzt werden, ist eine fachgerechte Oberflächenaufbereitung nicht nur sinnvoll, sondern auch zwingend erforderlich.

Design

„Form Follows Function (FFF)“, dieses altbekannte Designprinzip ist auch im Automobilbau anzutreffen. Effizienz- oder auch Wirkungsgradsteigerungen sind hierbei nur einige Faktoren. Auch durch die Bearbeitung von metallischen Oberflächen lassen sich eine Vielzahl an interessanten Designaspekten abdecken, die zusätzlich die Funktionalität erhöhen. FFF  lässt  sich  daher  auch  andersherum  interpretieren  in „Function Follows Form“.

Dienstleistungen für die Automobilbranche

Common Rail Einspritzung

Fachgerechte Reinigung

Unsere chemischen und elektrochemischen Verfahren sorgen insbesondere für den Erhalt des Bauteils und steigern dessen Wert. Je nach Aufgabenstellung entfernen wir Korrosionsbeläge sowie Fremdpartikel und Rückstände. Hierdurch wird sowohl die Komponentenlebensdauer als auch dessen Verarbeitungsfähigkeit verbessert, damit jedes Bauteil seine Rolle optimal erfüllen kann.

Unsere Reinigungsdienstleistungen auf einen Blick:

Strahlen

Wir verfügen über einen modernen Strahlautomaten mit dem wir Bauteile reinigen, entgraten und mattieren können. Die schonende Bearbeitung mit Glasperlen ermöglicht ein matt-glänzendes Finish auf metallischen Oberflächen. Sofern erforderlich, werden die Bauteile von uns vorab entfettet und/oder gebeizt um ein möglichst perfektes Endergebnis zu erzielen.
Insbesondere die Kombination von gestrahltem Edelstahl mit anschließender Elektropolitur ergibt einen einzigartigen mattierten Glanzeffekt, der in dieser Ausprägung nicht anders zu erzeugen ist.

Frontblende Edelstahl (gestrahlt & elektropoliert)
Heckblende Edelstahl (gestrahlt & elektropoliert)

Edelstahl Färben

Rostfreier Edelstahl verfügt über die einzigartige Eigenschaft der Ausbildung einer Passivschicht, die ihn wie eine Schutzhülle vor Korrosion abschirmt. Mit der HENKEL-Interferenz-Technik wird diese Schicht zielgerichtet aufgebaut. Je nach finaler Schichtdicke, ergeben sich dann durch den Interferenzeffekt unterschiedliche Farbgebungen des Ausgangsmaterials. Das Aufbringen von Farben oder Pigmenten ist nicht notwendig. Die Farben verblassen weder, noch überdecken sie den charakteristischen Edelstahllook.
  • Karrosseriekomponenten
  • Motorenbauteile
  • Zierleisten (innen und außen)
  • Auspuffendtöpfe
  • Unterfahr- und Rammschutzvorrichtungen
  • Überrollkäfige
  • Formteile
  • Sonderteile
  • verschiedene Designelemente (innen und außen)
  • Edelstähle (u.a. 1.4301, 1.4404/1.4435/316L, 1.4571, 1.4539/904L, etc.)
  • Duplex-Edelstähle (1.4462, etc.)
  • Nickel und Nickellegierungen (u.a. Alloy 59, Hastelloy®, Inconel®)
  • Aluminium
  • Titan und Titanlegierungen