Wussten Sie schon?

Der Einstieg in die Oberflächenthematik fällt oftmals nicht leicht. Die Themenbereiche Werkstoffe, Korrosion aber auch die Behandlungsverfahren wie Elektropolieren, Beizen und Passivieren werden sehr schnell sehr komplex. Für all jene, die sich unter Begriffen wie Elektropolieren, Passivschicht oder auch Rouging noch nichts vorstellen können, ist diese Seite gedacht. Um Ihnen den Einstieg in unsere Themen zu erleichtern, finden Sie hier zukünftig einen weniger tiefen Einstieg in die Welt der Edelstahloberflächen und deren fachgerechte Bearbeitung.

Wenn Sie mehr Detailinformationen und Hintergründe wünschen, empfehlen wir Ihnen die Anmeldung in unserem Whitepaperbereich. Hier erhalten Sie jeden Monat ein neues Whitepaper aus der Welt der Oberflächentechnik. Sie können uns aber gerne auch direkt über unser Kontaktformular ansprechen. Wir helfen gerne weiter.

5. Mikroglatte und glänzende Oberflächen

Elektropolierte Oberflächen sehen dekorativ aus und erhalten den Metallcharakter des Edelstahls. Der metallische Glanz steigert zusätzlich das Reflexionsvermögen des Werkstoffes, sodass die Lichtausbeute eines Reflektors der aus elektropoliertem Edelstahl gefertigt wurde, deutlich verbessert wird.

4. Metallische Reinheit & chemische Passivität

Elektropolieren ist ein Verfahren, das einen belastungsfreien Materialabtrag ermöglicht. Hierdurch lassen sich gezielt alle geschädigten Oberflächenschichten entfernen, bis nur noch die reine und ungestörte Austinitschicht verbleibt. Zusätzlich unterstützt das Elektropolieren die Ausbildung der chromoxidreichen Passivschutzschicht.

3. Optimales Reinigungsverhalten

Durch das Elektropolieren wird das topografische Profil der Oberfläche mikroskopisch verrundet und hiermit gleichermaßen die Rauheit reduziert. In Abhängigkeit von Größe und Form der Schmutzpartikel lassen diese sich i. d. R. deutlich einfacher Abreinigen im Vergleich zu einer unbehandelten oder geschliffenen Edelstahloberfläche. Auch die Haftspannung der Oberfläche wird durch das Elektropolieren reduziert, sodass als Folge das Reinigungsverhalten begünstigt wird.

Darstellung der Mikroglättung durch Elektropolieren

2. Hohe Korrosionsbeständigkeit

Elektropolieren steigert nachweislich die Korrosionsbeständigkeit von Edelstählen. Als direkte Folge der optimalen Abreinigung und der hierdurch reduzierten Belagsneigung sowie auch durch die chemische Passivität der Oberfläche (siehe Punkt 4), korrodieren elektropolierte Edelstahloberflächen deutlich schwerfälliger als etwa mechanisch bearbeitete Oberflächen. (weitere Informationen finden Sie in unserer Whitepaperdatenbank).

1. Gesteigerte Langlebigkeit

Die Langlebigkeit/Einsatzfähigkeit von elektrochemisch polierten Oberflächen wird durch die optimal passiven Oberflächenverhältnisse deutlich gesteigert. Das mikrogeglättete topografische Profil mit seiner reduzierten Rauheit und der stark verminderten Belagsneigung sorgt ebenfalls für eine gehemmte Korrosionsneigung der Oberfläche. Als Folge dessen treten korrosionsbedingte Ausfallzeiten von Produktivsystemen weniger häufig auf.

Interesse geweckt?

Weitere Infos finden Sie hier oder sprechen Sie uns einfach an. Gerne erstellen wir auch ein unverbindliches Angebot für Sie.