Die Oberflächeneigenschaften von Edelstählen in Abhängigkeit von deren Herstellverfahren

Darstellung der verschiedenen Herstellverfahrensschritte betreffend der technischen Eigenschaften von modernen Legierungen und deren sich einstellenden Oberflächeneigenschaften durch die Bearbeitung

Inhalt & Infos

Die Beurteilung des Korrosionsverhaltens von Bauteilen aus austenitischen Edelstahllegierungen ist nicht nur von der Bestätigung der Legierungskomponenten (Schmelzenzeugnis) abhängig bzw. kann nicht nur durch die Anwesenheit der Legierungselemente als gesichert angenommen werden, sondern wird im Sinne der Halbzeugherstellung bzw. der nachfolgenden Bauteilherstellung durch die verschiedenen notwendigen Fertigungsverfahren maßgeblich beeinflusst.

Sie müssen sich vorher registrieren, bevor Sie die Datei herunterladen können

Jetzt Registrieren

Schon registriert?   Anmelden

Weitere verfügbare Downloads


Edelstahloberflächen im Bereich von WFI-Leitungen und Apparaten

zur Datei

Chloride (aus wässrigen NaCl- bzw. HCl-Lösungen oder HOCl bzw. NaOCl-Lösungen) als „Motor“ des  klassischen Korrosionsmechanismus bei austenitischen Legierungen 1.4404/1.4435/316L, 1.4539/904L o.ä.

zur Datei

Was sind die allgemeinen Charakteristika einer funktionalen Edelstahloberfläche?

zur Datei