Edelstahloberflächen für die Pharmabranche richtig prüfen und beurteilen

Oberflächenprüfungen für funktionelle Edelstahloberflächen im Pharmaapparatebau – Grundlagen, Anwendungen und Beurteilungen

Dipl.-Ing. Dr. Georg Henkel

Inhalt & Infos

Für den Einsatz von Apparaten und Rohrleitungen aus Edelstahl im pharmazeutischen Betriebsfeld lassen sich grundsätzlich zwei wesentliche Anforderungen aus der Sicht des Betreibers unterscheiden: Die gesicherte Lebensdauer der Anlagen durch Vermeidung von Korrosion und der möglichst ungestörte Betriebsablauf durch Vermeidung von jeglicher Kontamination aus der Oberfläche bzw. infolge sekundärer Kontamination von Reststoffen aus unvollständiger Reinigung. Das Paper gibt sinnvolle Hilfestellung für die Oberflächenprüfung im Pharmaapparatebau.

Sie müssen sich vorher registrieren, bevor Sie die Datei herunterladen können

Jetzt Registrieren

Schon registriert?   Anmelden

Weitere verfügbare Downloads


Angriff auf die Passivschicht bei Oberflächen aus 1.4404/316L durch Chloridionen in wässrigen, erwärmten Lösungen.

zur Datei

Bedeutung eines detaillierten Anforderungsprofils für eine konkrete Applikation zur Ermittlung einer Herstellvorschrift für Apparate und Anlagen.

zur Datei

Beschreibungsmethoden und Parametrierungsversuche für funktionale technische Oberflächen

zur Datei