Warum auch Edelstahl korrodieren kann.

Korrosionstechnische Eigenschaften der Legierung 316L

Inhalt & Infos

Zunächst ist grundsätzlich festzuhalten, dass die austenitische Edelstahllegierung 316L (wie auch alle anderen Edelstahllegierungen) immer nur für ganz bestimmte Umgebungsbedingungen (Medien, Konzentration, Temperatur, Expositionszeiten) korrosionsfest sind. Sofern die Beanspruchung in der Praxis diese Bedingungen übersteigt, führen diese Umstände dann zu entsprechenden Korrosionsschäden entweder hinsichtlich uniformer Korrosion oder aber hinsichtlich lokaler Korrosionsformen.

Weitere verfügbare Downloads


Ausblick auf höherwertige Edelstahllegierungen mit gesteigerter Wirksumme hinsichtlich funktionaler Eigenschaften im Vergleich zur Legierung 316L/1.4404/1.4435

zur Datei

Wirkung von Entmischungen und Schlackeverunreinigungen im Hinblick auf ein verändertes Korrosionswiderstandsverhalten bei Edelstahllegierungen.

zur Datei

Zusammenhang von Oberflächenzustand und Reinigungsverhalten bei austenitischen CrNi-Stahloberflächen.

zur Datei