Was gilt es bei der Legierung 1.4404 / 1.4435 / 316L zu beachten?

Die metallurgischen Hintergründe der Legierung 1.4404/1.4435/316L als AOD-Standardschmelze

Inhalt & Infos

Der Legierungswerkstoff 1.4404/1.4435/316L wird als Standardschmelze in einem Elektroofen nach dem AOD-Verfahren erschmolzen. Dabei wird zur Kohlenstoffreduktion auf den gewünschten Wert eine Gasmischung aus Ar + O2 in die Schmelze eingeblasen und zur anschließenden Reduktion des O-Gehalts das Metall Al beigegeben, wobei die typische Schmelzenschlacke Al2O3 entsteht.

Weitere verfügbare Downloads


Ausblick auf höherwertige Edelstahllegierungen mit gesteigerter Wirksumme hinsichtlich funktionaler Eigenschaften im Vergleich zur Legierung 316L/1.4404/1.4435

zur Datei

Wirkung von Entmischungen und Schlackeverunreinigungen im Hinblick auf ein verändertes Korrosionswiderstandsverhalten bei Edelstahllegierungen.

zur Datei

Zusammenhang von Oberflächenzustand und Reinigungsverhalten bei austenitischen CrNi-Stahloberflächen.

zur Datei